SEONAUTEN

powered by SUMAGO network

Erfolgreiche

Advertorials

Aufmerksamkeit und Link-Köder

Die andere Form von Paid Content

Advertorials | SUMAGO network

Warum solltest du Advertorials erstellen lassen?

Text-Formate | Content Marketing | SUMAGO network

Werbung mit Mehrwert: 

Advertorials sind redaktionelle Inhalte. Auch wenn es sich um eine Werbemaßnahme handelt, besitzen die Artikel dennoch einen Mehrwert für die Leser.

Text-Formate | Content Marketing | SUMAGO network

Reichweite erzeugen: 

Advertorials werden auf themenrelevanten Webseiten oder Blogs veröffentlicht. So erreichst du ganz neue User, die dich vorher vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatten.

Text-Formate | Content Marketing | SUMAGO network

AdBlocker & Banner Blindness umgehen: 

Mit einem Advertorial verschwimmt die Grenze von Werbe- und Content-Bereich. Sponsored Posts werden im Internet nicht durch Programme blockiert und auch vom User nicht als Werbung ausgeblendet.

Text-Formate | Content Marketing | SUMAGO network

Rechtliche & SEO-relevante Kniffe: 

Wenn du dir beim Alleingang unsicher bist, was es bei Advertorials alles zu beachten gibt, wende dich einfach an die Profis. So bleibst du auf der sicheren Seite.

Advertorials - Bezahlter Inhalt, der gerne gelesen wird

Ein Advertorial ist ein bezahlter Blogbeitrag oder redaktioneller Inhalt. Der Begriff ist ein Kofferwort aus dem Marketing, zusammengesetzt aus advertisement (Reklame) und editorial (redaktioneller Beitrag). Es wird also in Form eines redaktionellen Beitrags Werbung gezeigt. Diese Art von Beiträgen wird auch als Sponsored Post bezeichnet.

 

Das wichtigste bei einem Advertorial: Es ist vom Design und Look-and-Feel her, im Einklang mit der Seite, auf der es erscheint. Das bedeutet, dass Schriftart, Bild-Stil und Gliederung aussehen wie die regulären Artikel auf der Publisher-Seite.

 

Hier ein paar Beispiele, wie so etwas aussehen kann:

 

  • Praxisgebrauch: Du willst beispielsweise ein Lebensmittel vermarkten? Überlasse dein Produkt einfach einem Food-Blogger. Der stellt das Produkt vor und unterzieht es einem Geschmackstest oder verwendet es in einem Rezept.
 
  • Tutorial: Lass eine Anleitung erstellen, in der dein Produkt vorkommt. Ein Kosmetik-Produkt z.B. kannst du einer Beauty-Bloggerin zur Verfügung stellen, die es in einen How-to-Beitrag einbindet.
 
  • Review: Kaum etwas flößt im Internet mehr Vertrauen ein, als ein objektiv wirkender Test. Ist man von seinem Produkt überzeugt, kann man es einem Blogger auf Herz und Nieren in der Praxis prüfen lassen. Auch wenn du den Blogger oder die Bloggerin für den Aufwand bezahlst, kann die Anweisung für das Advertorial sein, eine ehrliche Meinung abzugeben.
 
  • Unboxing-Videos: Hast du ein Hardware-Produkt zu vermarkten? Lass es auspacken! In Unboxing-Videos werden Produkte, die der Tester vorher noch nicht kennt, ausgepackt und der Ersteindruck per Video dokumentiert. Sie sind wegen ihrer Authentizität sehr beliebt in der Hardware-Szene.
 
  • Fachartikel: Du willst einen B2B-Service an den Mann bringen? Such dir eine Info-Seite, die viel themenaffinen Traffic aufweist und lass einen Beitrag über die Vorteile deines Services von einem Redakteur schreiben.

Wie entsteht ein Advertorial?

Die Entstehung von Advertorials geht je nach Ziel sehr unterschiedlich vor sich. Meistens entstehen sie in enger Zusammenarbeit mit den Redaktionen bzw. Bloggern, der entsprechenden Seiten. Schließlich gilt es, sowohl beim Stil als auch beim Design den richtigen Ton zu treffen. Hier sollte man auf das Format zurückgreifen, welches auf der jeweiligen Plattform am besten funktioniert. Die Optionen reichen hier von Infografiken über Text und Podcast bis hin zu Video.

 

Advertorials gibt es in vielen unterschiedlichen Härtegraden. Du kannst dem Blogger/Redakteur komplett freie Hand bei der Gestaltung des Contents lassen, du kannst aktiv mitwirken, um das Ergebnis zu beeinflussen oder es handelt sich um komplett selbst gestaltete Werbung, die lediglich im Design an die Seite angepasst wird. Regeln bei der Gestaltung gibt es nicht, alles hängt davon ab, was zwischen der beauftragten Redaktion oder dem Blogger abgesprochen wird. Egal welche Herangehensweise ausgemacht wird, schlussendlich ist es wichtig, dass sich der fertige Sponsored Post harmonisch in das Gesamtbild der Seite einfügt und neben den regulären redaktionellen Beiträgen nicht aus dem Rahmen fällt.

 

Advertorials machen natürlich mehr Arbeit als klassische Werbung „mit der Gießkanne“. Während Werbung in den Standardformaten auf verschiedenen Webseiten im immer gleichen Design ausgeliefert wird, wird ein Advertorial-Beitrag nur einmal veröffentlicht. Das klingt nach viel Aufwand… Allerdings sollte man nicht vergessen, was der große Vorteil von Advertorials sein kann: Hier können Beiträge mit echtem Mehrwert entstehen, die nicht nur gerne gelesen, sondern auch gerne geteilt werden.

Vorteile von Advertorials

Advertorials können also richtig guter Content sein. Aus einem einzigen Beitrag kann deshalb mehr Aufmerksamkeit und Reichweite entstehen als mithilfe klassischer Internetwerbung. Doch darüber hinaus haben Advertorials weitere Vorteile:

 

  • Umgehen von Adblockern: Immer mehr Menschen fühlen sich von Werbung im Internet so gestört, dass sie nur mit Werbeblocker surfen. Darüber hinaus haben immer mehr Browser bereits ab der Installation einen in der Grundeinstellung aktiven Werbeblocker integriert. Allein in Deutschland werden aus diesen Gründen bei rund jedem vierten Internetnutzer die klassischen Werbeformate ausgeblendet. Nicht so bei Sponsored Posts. Da sich diese Werbeform als normaler Content darstellt, wird sie von den Filtern der Adblocker nicht erfasst.
 
  • Werbe-Blindheit überlisten: Nicht nur viele Browser, auch das Hirn vieler Internetnutzer hat inzwischen eine Art Adblocker. Die meisten Menschen sind gegenüber der Standard-Werbung blind geworden. Sie wird unterbewusst ausgeblendet. Zwar ist personalisierte Werbung (ausgespielt basierend auf den Interessen des Nutzers) inzwischen stark verbreitet und günstig zu schalten. Es bleibt jedoch Werbung, die der Nutzer sofort identifiziert und ausblendet. Diesen automatisierten Vorgang kann man zwar mit auto-play oder Layer-Werbung, die aktiv weggeklickt werden muss, durchbrechen. Das hat allerdings oft zur Folge, dass die Marke als nervig – sprich negativ – in Erinnerung bleibt. Dieses Problem hat man mit einem Advertorial nicht.
 
  • Links: Wenn ein Produkt oder ein Service vorgestellt werden, ist ein Link auf die Hersteller- oder eine Bezugsseite ganz natürlich. Eingebettet in echten Content, der Interesse weckt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Link genutzt wird, auch deutlich größer, als wenn nur ein Keyword verlinkt wird.
 
  • Präzise Zielgruppenansprache: Mit der Zusammenarbeit mit einem themenrelevanten Blog oder einer redaktionell geführten Webseite mit branchenspezifischen Informationen, die von deinen Zielgruppen besucht wird, erreicht man viele potentielle Kunden.
 
  • Verteidiger auf der Publisher-Seite: Klassische Werbung ist für Webseitenbetreiber ein notwendiges Übel. Sie wird als Einnahmequelle eher geduldet als gemocht. Advertorials hingegen werden von vielen Bloggern sehr positiv wahrgenommen. Das hat mehrere Gründe: z.B. die im Vergleich zu Werbeplätzen bessere Vergütung, die Tatsache, dass die redaktionelle Integrität nicht angetastet wird (sofern der Blogger beim Verfassen einigermaßen freie Hand hat) und die Möglichkeit, mit wenig Aufwand an Content zu kommen, der die Leserschaft interessiert.
 

Die Vorteile warum du gerade Advertorials erstellen lassen solltest, liegen also auf der Hand. Aber aufgepasst, es gibt noch ein paar Feinheiten zu beachten.

Was es bei Sponsored Content zu beachten gilt

Bei Advertorials und Sponsored Posts gibt ein einiges, worauf man achten sollte. In Deutschland ist es zum Beispiel gesetzlich geregelt, dass Werbung gekennzeichnet sein muss. Ein Advertorial muss also als Werbung erkennbar sein. Neben der juristischen Komponente gibt es noch einen anderen „Richter“, den Webseiten nicht vergessen sollten: Google. Es gibt Hinweise darauf, dass Seiten bestraft werden, wenn Google follow-Links entdeckt, die von bezahltem Content auf die eigene Seite verlinken.

Advertorials von SUMAGO erstellen lassen

Musst du dir jetzt Sorgen machen, wenn du Advertorials erstellen lassen willst? Ganz und gar nicht. Wende dich einfach an die Profis. In unserer Content-Schmiede entstehen bereits seit Jahren regelmäßig redaktionelle Artikel, Blog Posts und und und. Wir kennen uns aus und entwickeln mit dir gemeinsam ein Konzept, um deinem Unternehmen tatkräftig unter die Arme zu greifen.

 

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sind wir gut in der Blogosphäre vernetzt und finden die richtigen Partner und Kanäle, um dein persönliches Advertorial an den richtigen Stellen zu platzieren.

 

Du bist Dir immer noch unsicher, ob du Advertorials erstellen lassen solltest? Dann lass dich doch einfach unverbindlich von uns beraten. Wir stehen dir gerne Rede und Antwort.

Im Zusammenhang mit Advertorials könnten auch die folgenden Themen spannend sein:

 

Advertorials erstellen lassen, Advertorials für Unternehmen, Leser, Werbe-Kennzeichnung, Presserecht, Aufmachung von Advertorials, Adverticle, Reichweite von Advertorials, Begriff Zielgruppe, Werbeanzeige, 

Was macht uns aus?

Kompetenz | Icon | SUMAGO network

Ideenschmiede:
Unser kreativer Pool quillt regelrecht über vor innovativen Ideen. Unsere Ansätze sind einfallsreich, clever und erfinderisch.

Kompetenz | Icon | SUMAGO network

Viele Talente:
Egal ob Foto, Video, Grafik oder Texting – unser Team ist vielfältig aufgestellt. Bei uns sitzen in jeder Abteilung Experten.

Kompetenz | Icon | SUMAGO network

Langjährige Erfahrung:
Wir wissen was wir tun. Durch unsere mehrjährige Agentur-Erfahrung und vielfältige Content-Erstellung kennen wir uns aus in der Szene und wissen was gefragt ist.

Unsere Herangehensweise

Strategie | Content-Formate | SUMAGO network

Kein 08/15:
Wir gehen direkt auf deine Bedürfnisse ein und entwickeln gemeinsam individuelle Ansätze, die genau auf dein Unternehmen zugeschnitten sind.

Strategie | Content-Formate | SUMAGO network

Partnerschaftliches Verhältnis:
Als Kunde bist du unser Partner. Wir gehen auf dich ein und hören dir zu. Hier bekommst du nichts vorgeschrieben, was du nicht selber willst.

Strategie | Content-Formate | SUMAGO network

Starke Vernetzung: 

Auf die Kontakte kommt es an! Wir kennen uns aus in den Weiten des Internets und der bunten Welt von Social Media.

Was bekommst du bei uns?

Erfolg | Icon | SUMAGO network

Komplettpaket: 

Wir lassen dich nicht auf halber Strecke hängen. Von der Strategie, über die Content-Erstellung, bis hin zum Seeding gehen wir gemeinsam mit dir die volle Distanz.

Erfolg | Icon | SUMAGO network

Content Marketing Management: Content Marketing ist für uns keine einmalige Sache. Wir helfen dir mit langfristiger Strategie und Redaktionsplan immer am Ball zu bleiben.

Erfolg | Icon | SUMAGO network

Alles aus einer Hand: 

Mit uns als Partner musst du dich nicht mehr mit anderen Agenturen und Einzeldienstleistern herumschlagen. Wir kümmern uns um dich.

Willst du den nächsten Schritt machen?

*“ zeigt erforderliche Felder an

Ich bin dein erster Ansprechpartner:

Inhaber & Geschäftsführer

Marco Janck

SEO Betreuung ist Chefsache

Telefon:
030 | 9599987-20
E-Mail:
support@sumago.de
Adresse:
Motzener Str. 12-14
12277 Berlin