SMX 2012 – Recap & Faszinationspunkte

Nun ist sie vorbei, die SMX 2012 und ich kann nur sagen, dass ihr echt was ganz Großes verpasst habt, wenn ihr nicht dort gewesen seid. Im Grunde geht es ja für viele immer wieder um die Entscheidung, ob man sich Konferenzen, wie die SMX “antun” sollte, wenn man ja “angeblich” doch nichts Neues dort lernt.

Es gibt im Grunde auch zwei Sichtweisen auf diesen Punkt. Die eine Sichtweise ist die von mir. Für mich gehören Konferenzen zum Handwerk. Sie sind fester Bestandteil meiner Reputation und meines Networking- bzw. Fortbildungs-Anspruchs. Doch diese beiden Punkte (und das wäre die andere Sichtweise) zählen für viele Inhouse SEOs und Webmaster gar nicht.

Ich denke aber, dass sich der Besuch von Konferenzen, wie der SMX München 2012 immer lohnt. Selbst, wenn man es “nur” unter dem offiziellen Titel der Fortbildung verbucht.

Eine Grundvoraussetzung ist aber, dass man die Gabe besitzt für sich genau und zwischen den Zeilen zuhören zu können. Jeder wird etwas anderes hören, weil er aktuell bestimmte Schwerpunkte hat, das ist klar.

“War nichts Neues dabei”, ist der Mega Bullshit schlecht hin und disqualifiziert jeden, der so etwas behauptet.

Ok, aber kommen wir mal zu SMX 2012 selber und dem Recap, da ihr sonst ja nicht verstehen könnt, warum ich so schwärme.

Da ich nicht alles niederschreiben möchte, will ich nur meine Highlights mitteilen.

Keynote Rand Fishkin

Ich überlege seit Monaten, ob ich mir den amerikanischen Konferenz Zirkus anschaue und bin immer wieder zu der Erkenntnis gekommen, dass ich es noch nicht mache. Das liegt an zwei Punkten. Erstens ist die englische Sprache mangels Sprechpraxis nicht mein stärkster Bereich (verstehen und sprechen liegen da leider ein wenig auseinander) und andererseits sind mir die Flüge echt meist zu lang. Mich stresst das. Aber für mich war es immer wichtig Menschen als Menschen wahrnehmen zu können. So lange ich also die amerikanischen Größen nicht einmal in live gesehen habe, so lange bewegen sie sich auf einem Podest, wo sie vielleicht nicht hin gehören. Vielleicht aber doch. Ich will es halt selber und mit meinen Augen und Sinnen objektiv betrachten können. Das gilt auch ins besonders für Rand Fishkin.

Wenn ich also nicht nach Amerika fliege, dann muss er halt nach Deutschland kommen. Da die SEO CAMPIXX ihn vielleicht nicht genug finanziell umgarnt hat ;-), ist er (um mich zu provozieren, hehe) nach München zur SMX 2012 gekommen. Auch gut. Für mich war es die Chance ihn einmal live zu sehen bzw. beurteilen zu können und ich muss sagen…

er muss auf seinem Thron bleiben.

Egal, ob andere Leute die Rankingfaktoren von letzten Jahr spannend fanden oder nicht. Was er in diesem Jahr als Keynote abgeliefert hat, war alleine schon den Preis der SMX 2012 wert.

Das Wort Keynote erweckt in mir grundsätzlich schon einen erhöhten Anspruch und dem wurde Herr Fishkin echt mega gerecht.

SEO blendete mich und öffnete mir dann die Augen

Rand beschrieb in seiner Keynote, wie sich das Projekt SEOmoz und die Sichtweise entwickelt haben. Ich muss gar nicht lange um den heißen Brei reden. Im Grunde hat SEOmoz nach seinen Äußerungen erst einen massiven Sprung gemacht, als sie gelernt hatten, dass Marketing am Menschen der bessere Weg ist. Er schilderte erst einmal, wie sich SEOmoz innerhalb der Denke von SEO entwickelt hat. Entsprechende Charts findet ihr in den Slides. Mit SEO kam es dann zu einem Level, der anscheinend für diesen Markt das Maximum darstellte. Zu mindest, wenn man es mit dem reinen SEO Schema erreicht. Die Frage ist also, was mache ich, wenn es mit SEO nicht mehr weiter geht ?

Seine Antwort, war die Ausweitung der Marketing Bemühungen auf Felder, die sich direkt an den Menschen wenden und wer Rand und das Auftreten von SEOmoz kennt weiss, was damit gemeint ist. Es ist sicherlich ein leuchtendes Beispiel.

Mir sprach er damit aus der Seele und aktuell war es ja auch genau das, was ich selber in meinem letzten Post geschrieben hatte. Nicht alle werden mit seiner Sichtweise einverstanden sein und gerade die Teckies werden sich nicht so wohl mit seinen Aussagen gefühlt haben. Doch egal was technisch möglich ist und wie viel Geld man zu Beispiel mit technischem Longtail SEO bewegen kann. Es hat einen begrenztes Level und kann sich an einem bestimmten Punkt nicht weiter entwickeln und der Grund liegt im Kopf der Teckies Aua ;-).

Für mich war mit der Keynote also schon der maximale Wert der SMX erreicht. Was sollte jetzt noch kommen ?

Hilfe, die Amis(briten) kommen

Ich muss zugeben, ich war sehr fixiert auf Session mit amerikanischen und auch englischen Speakern. Mir ging es dabei nicht nur um die Inhalte. Zumindest nicht an erster Stelle. Für mich war wichtig zu sehen, wie sie tonal mit der Präsentation umgehen. In diesem Bereich ist es ein ständiges Lernen für mich und extrem spannend. Menschen aus anderen Kulturkreisen bereichern da die Sichtweise enorm. Es ist schon klasse, wie locker diese Sessions zu 80 % auch waren. Ich hatte so das Gefühl, dass gerade die Amis deutlich weniger “den Stock im Arsch” haben, als wir es hier kennen. Auch wenn gerade den Amis oft nachsagt wird, dass sie allgemein lockerer (und oberflächlicher) sind, glaube ich, dass es eine ganz andere Schulungskultur für öffentliche Auftritte gibt. Da können wir als Deutsche grundsätzlich noch sehr viel lernen.

Google +

Das Mega Thema der SMX war sicherlich Google +. Es ist echt ein Phänomen, wie es ein angehendes Social Network schafft im Grunde keinen direkt zu begeistern, aber doch so mächtig sein kann. Google wird Google + gross machen. Nicht nur, weil die Mitarbeiterbonis zu 25 % von dem Erfolg von Google + abhängig gemacht wurden, sondern einfach, weil sie es können. Der letzte Push wird sicherlich auf einem Facebook/Google+ Schlachtfeld geschlagen, aber bis zu diesem finalen Battle wird Google nicht locker lassen. Das bedeutet für Online Marketer einfach dabei zu sein und AKTIV Trust aufzubauen. Ich nenne es jetzt alles nur noch Trust, weil es mich nervt, dass jedes Trustfeld jetzt einen eigenen Namen bekommt. Ist ja schon, wie beim Cemper ;-).

Fazit zu Google + . Gebt Gas. Es kann sich lohnen. Herr Fishkin hat in diesem Zusammenhang bei dem Webmasters on the Roof Allstar Panel einen guten Satz gesagt.

Warum nicht Google+ ? Ihr baut so viele beschissene Links und dafür soll keine Zeit sein ?

Wie Recht er leider hat ;-)

Erkennbare Anzeichen eines härteren Marktes

Es gab auf der SMX einige massive Anzeichen dafür, wie dicht der Markt geworden ist. Ich finde es faszinierend das zu beobachten. Ich will auf die Einzelfälle nicht eingehen, das sollen mal schön andere machen. Aber es ist schon lange nicht mehr so schön locker, wie es einst war. Gerade Einsteiger sollten sich also noch mehr Mühe geben ihre zukünftigen Partner sehr gut kennen zu lernen.

Linknetzwerke und Machtwort von Google

Ein ganz großes Thema zwischen den Sessions und auf den Fluren, war die Abschaltung von Linknetzen (!!!) und die Abstrafung von einigen großen Playern, die in der Vergangenheit massiv und aggressiv Links gekauft haben. Dabei ging es nicht nur um die Firmen an sich, sondern auch sehr stark um die linkaufbauenden Agenturen dahinter. Wenn Google hier so weiter macht, wird das Spiel echt krass. Ich habe da ganz wilde Fantasien, in denen es zu einer massiven Marktbereinigung kommen könnte und das auch im SEO Agenturbereich. Ich glaube wir erreichen langsam einen Peak, wo sich viele ihr Geschäftsmodell (auch oder gerade auf SEO Agenturseite) genau ansehen sollten.

Damit soll es auch genug sein. Ich glaube ich werde mir eher Luft halten, um von den massiven Veränderungen zu berichten, die uns sicherlich die nächsten Tage in der SEO Welt erwarten werden.

Fazit zur SMX München 2012

Neben dem, dass eine solche Konferenz auch von aktuellen Ereignissen lebt, war die SMX München 2012 ein der besten Konferenzen auf der ich jemals war. Ich kann Sandra uund Rising Media nur gratulieren. Die ganze Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Wer sich die SMX nicht leisten konnte, der sollte für das nächste Jahr jetzt schon mit dem Sparen beginnen und sich den 09./10.April 2013 in seinem Kalender fett markieren. SMX München ist eine Pflichtveranstaltung und wird sicherlich jedes Jahr nicht schlechter.

In diesem Sinne

PS. Auch ccol, dass SEO bald wohl noch viel mehr akademischer wird. ;-)

4 Antworten auf SMX 2012 – Recap & Faszinationspunkte

Martin

Danke für dein Recap!

War sehr Interessant zu lesen, für mich der un-mut für SMX2012 war der Preis. Auch wenn für viele 2.000 “nichts” sind – für manche leider “zu” viel, auch wenn es schade ist das man sein eigenes damit erhöhen könnte.

Aber es gibt ja noch andere SEO Konferenzen ;-)

Andreas

“Was er in diesem Jahr als Keynote abgeliefert hat, war alleine schon den Preis der SMX 2012 wert.” -> Das kann ich so unterschreiben.

Ein weiteres Zitat von ihm, welches ich sehr passend finde: “SEO ist lediglich eine Taktik, keine Strategie.”

Chris

Da kann ich nur zustimmen, Rand hat die z.T echt Mauen Beiträge alle Male wett gemacht. Ein Top Beispiel dafür wie unser aller Arbeitsfeld auf höchstem Niveau betrieben werden kann. Ich häng mich jetzt mal in den ganzen G+ Kram rein ;-)

Dirk

Den Rand kann man sich wirklich immer wieder antun. Ich war mal bei seiner Master Class dabei, echt was gelernt dabei. Die SMX scheint ja immer besser zu werden!