SEO CAMPIXX 2010 Veranstalter Rückblick

Die 2. SEO CAMPIXX ist vorbei. Grund genug auch für mich einen Rückblick zu wagen. Gerne lasse ich mich dabei von den zahlreichen positiven Blogposts und Nachrichten tragen. Ich will aber eher ein paar kritische Töne einbauen, da nicht alles so lief, wie ich es mir gedacht habe.

Erst einmal möchte ich mich bei meiner Crew (Baynado, Linkmafia, den Ex-Jogger, Britt-Marie, Jana und meiner Familie) bedanken und all denen, die das Konzept der SEO CAMPIXX richtig hoch gehalten haben. Allen voran Stefan Fischerländer und Jens Fauldrath, die mir in der ganzen Planungsphase mit Rat, Tat und Ideen zur Seite standen. Danken will ich auch allen Leuten, die mit einer Session zum Gelingen der CAMPIXX beigetragen haben bzw. Moderationen übernommen haben.

Ich will an die Aufarbeitung etwas nachdenklicher heran gehen, um die Gelegenheit zu nutzen, jeden Teilnehmer zu ermuntern über das Wesen der Veranstaltung nachzudenken. “Get the Spirit” ist nämlich nicht so eine Floskel, sondern eine Sache, die durchaus sinnreich gemeint war und ist.

Fangen wir mal mit den Sachen an, die mir so als negative Bemerkungen zu Ohren gekommen sind:

“Es waren zu viele Sessions”

Ja. Mit über 80 Vorträgen und Diskussionen haben wir absichtlich richtig Masse gemacht. Nur durch diese hohe Anzahl war es möglich, zumindest rein theoretisch kleine Gruppen zu erzeugen, die echte Kommunikation zulassen. Alles andere ist ja wieder mehr “Mainstream Normalo Konferenz” und das sollte die Campixx nie sein. Ich habe gehofft, dass dieser Ansatz eigentlich bekannt war. Das Gute daran war, dass mir viele Vortragende aus kleinen Sessions mit bis zu 20 Teilnehmern berichtet haben, dass es genau zu diesen Diskussionsrunden gekommen ist. So sollte es sein. Andere scheinen dagegen mit kleineren Gruppen und Diskussionen nicht umgehen zu können. Anders kann ich mir zu mindest nicht erklären, warum es auch Stimmen gab, die es nicht so gut fanden mit zeitintensiven Ausarbeitungen vor 10 Teilnehmern zu sitzen. Wobei das aber auch daran gelegen haben könnte, dass die 10 nur “Nehmer” waren. Dann ist es schwer und undankbar, klar.

Wo ist also die Lösung dafür ?

Ich denke, dass gerade in Deutschland so ein offener Umgang erst noch gelernt werden muss. Es gibt ein ausgeprägtes Klassendenken und eine “Nehmerkultur”. Vielleicht endet die SEO CAMPIXX ja auch irgendwann mit der Erkenntnis, dass das Konzept eigentlich nicht funktioniert. Aber vielleicht sind diese Zeilen auch ein Weg zu mehr Offenheit, zu besseren Diskussionen und vielleicht haben ja einige Teilnehmer erst durch die Teilnahme das System verstanden und reagieren beim möglichen nächsten mal entsprechend konstruktiv. Das kann man nämlich lernen.

“Ich konnte mich nicht entscheiden, welche Session ich besuche “

Auch dieser Punkt war oft zu hören. Vieles spielt dabei in das Vorgenannte. Ich muss sagen, dass ich die Teilnehmer lieber “überfordere”, als wieder in den Mainstreamscheiss zu verfallen. Entscheidungen zu treffen gehört zum Leben. Wenn die CAMPIXX wie das Leben ist, sehe ich darin nicht Schlechtes.

Die SEO CAMPIXX ist für mich als Person ein ganz wirres Ding. Ich bin ein sehr perfektionistischer Mensch und stecke gerade auch in die Campixx sehr viel Herzblut. Das hat auf der menschlichen Seite immer so die Reaktion zur Folge, dass man schnell annimmt, dass die Teilnehmer diesen persönlichen Einsatz nicht schätzen. Wenn um 09.00 Uhr 6 Teilnehmer zur Begrüßung im Raum sind, ruft das gemischte Gefühle hervor, wenn man eine Menge Arbeit in die Show gesteckt hat. Oft habe ich während und nach der Veranstaltung darüber nach gedacht, ob der massive Aufwand eigentlich nötig ist und ich bin zu der Erkenntnis gekommen:

JA

Ich glaube, dass nur so diese Dichte zu erreichen ist, die die CAMPIXX in der Gesamtheit ausmacht. Die Devise heißt also die Sache nicht zu persönlich zu nehmen und die Veranstaltung verstehen zu lernen mit samt seinen Teilnehmern ohne aus dem Blick zu verlieren, dass zum Beispiel Pünktlichkeit eine Form des Respekts ist. Die CAMPIXX ist für mich mein Baby um die Szene wieder besser zu verstehen. Durch die CAMPIXX bekomme ich Einblicke in die Szene, die ich im Networking NIEMALS hätte bekommen können. Es gilt also zu lernen und den Container CAMPIXX an diese Erkenntnisse anzupassen.

Und jetzt kommt es. Wenn ich bei dieser Anpassung merke, dass die Szene dieses Event nicht ausfüllen kann, weil zu viele Nehmer zu wenigen Gebern gegenüber stehen, dann wird es diese Veranstaltung nicht mehr geben.  Genau das meine ich damit, wenn ich den Leuten sage:

Ich weiß nicht genau, ob ich die SEO CAMPIXX in 2011 noch mal veranstalte.

Sehr viel wird von der Entwicklung der Szene und dem Umgang miteinander abhängen.

In diesem Zusammenhang sei auch gesagt, dass mir nicht entgangen ist, dass es angeblich zu einer T-Shirt Verbrennung eines Teilnehmers gekommen ist. Das zum Thema Verhalten der Szene. Ich muss ja nicht getonen, dass ich davon persönlich maßlos enttäuscht bin. Gerade weil ich den Personen dahinter so etwas nicht zugetraut hätte. Persönliche Disharmonien in dieser Form haben nicht nur auf der CAMPIXX nichts zu suchen, sondern sind grundsätzlich inakzeptabel.

Zu guter Letzt siegt aber die Erkenntnis, dass nicht ein paar Spinner über ein Thema für alle entscheiden dürfen und dass das Geben gelernt werden kann, wenn man die Teilnehmer dazu animiert. Das hat ja eigentlich auch in diesem Jahr gut geklappt und ich werde euch auch in einer mögliche Zukunft positiv drängen.

Alle anderen Sachen, die schief gelaufen sind und die mir im normalen Umgang mitgeteilt (Pöblern höre ich nicht zu) wurden, sind selbstverständlich bei mir angekommen und werden bei möglichen Folgeevents Beachtung finden.

So. Ich habe euch ja gesagt, dass ich das Feld mal anders aufräumen will. Ich glaube, dass sich die CAMPIXX aber nur wirklich entwickeln kann, wenn offen über die Sachen gesprochen wird. Wie gesagt, sonst könnte ich auch nur ne große Party machen und gut ist.

Auch wenn dieser Post sich anders liest, so bin ich doch hoch zufrieden. Danke Leute und arbeitet mit daran, dass die CAMPIXX, die CAMPIXX bleibt und besser werden kann, denn eines stimmt immer:

IHR SEID DIE SEO CAMPIXX

BITTE :

Ich höre die ganzen positiven Sachen selbstverständlich gerne und sie gehen runter wie Öl. Helfen tun aber auch Sachen, die wir nach eurer Meinung verbessern können. Also meldet euch, wenn ihr konstruktive Kritik habt.

Achso. Danke auch noch mal an die Rauchmelder-Jungs für ihren Einsatz hinter den Kulissen. An Ingo für seinen Glauben an die Comedy-Fähigkeit der Teilnehmer, an meine Kult-Band United Four (deren Seite ich mit dem iPhone nicht mal sehen kann) und an die Mühen der SEO Band, allen voran Pelle, der mit dem abendlichen Lobby Geklampfe den Spirit der CAMPIXX hervor hob. Außerdem auch den Leuten vom Chili Inn, die uns den Abend verschärft haben.

Hier noch die Liste von Schreiberlingen rund um die SEO CAMPIXX 2010

Gerald, Alexander, Julian, Alexandra, Sascha, Philipp, Dennis, Christoph, Lucien, Inga, Scarlet, Johannes, Martin, Mark, Marcell, Frank, Gerald, Marcus, Bastian, Herbert, Patrick, Dominik, Astrid, Irina, Dirk, Andrea, Pascal, André, Stefan, Marco, Christoph, Andi

Und zum Abschluß noch ein paar Bilder :

Breakdancer in der Mittagspause

Reputations-Manager

Ingo Boerchers in der SEO Comedy

Chili Contest

SEO BAND

“We will rock you” zu United Four

Stimmung bei den United Four

United Four

Geht doch. SEO United ?

32 Antworten auf SEO CAMPIXX 2010 Veranstalter Rückblick

Pingback: SEO CAMPIXX 2010 Recap » Session, Campixx, Vortrag, Sonntag, Martin, Highlight » d|sohm Online Marketing - Blog

Mark Ralea

Hallo Marco,

ich möchte mich natürlich auch noch mit einem Kommentar für diese Veranstaltungen bedanken. Sicher gibt es Sachen die im nachhinein anders vielleicht besser gewesen wären – aber das liegt einfach daran das du Perfektionist bist.

Wir und ich hoffe mal ich kann für die meisten Personen auf der Campixx sprechen fanden es war eine tolle Veranstaltung und gehört definitiv jetzt schon zu meinen Highlights im Jahr 2010!

Deshalb hoffe und wünsche ich natürlich auf eine Wiederholung in 2011!

Beste Grüße und vielen Dank auch an alle Helfer!

Gabriel

Hallo Marco, Respekt für den reibungslosen Ablauf und die vielen guten Ideen, die Ihr eingebaut habt!

konstruktiv: Super wäre bei einer möglichen CAMPIXX im nächsten Jahr, wenn die Vorträge jeweils einen kleinen Untertitel hätten, damit man sich unter Titeln wie “SEO technisch” etwas konkreter vorstellen kann, worum es geht.

Ansonsten: lass Dir die Stimmung nicht vermiesen und erhol’ Dich erst mal ein paar Tage oder Wochen :-)

Yankee

@gabriel Ja, dass ist uns auch aufgefallen. Aber da war es schon zu spät. Ich hatte ja auch mehr in der Beschreibung eingefordert. Müssen wir mal sehen, wie wir das zukünftig lösen. Ist notiert

Scarlett

Schöner Recap von Deiner Seite wenn auch etwas traurig behaftet, trotzdem solltest Du Dir, mit den Leuten die organisiert haben und für das geniale Rahmenprogramm gesorgt haben, nicht alle Schuhe anziehen. Ob jetzt allen das Essen geschmeckt hat oder nicht, das ist subjektiv, genauso war es einfach an der ein oder anderen Stelle evtl. etwas weitläufig, so dass manche den Weg von der Bar nicht zum Live Act “gefunden” haben aber was solls, ich hab zu mind 90% nur gut gelaunte Personen erlebt und das ist das wichtigste! Und Du hast Recht, es ist neu in DE und das merkt man, an den Referenten und an den Zuhörern aber der Grundstein ist doch gelegt und alle die nur nehmen wollen kommen hoffentlich einfach freiwillig nicht wieder! Von mir & meiner Leber auf alle Fälle nochmal danke für das super Wochenende!

Dan

Alter Falter …

bei der Textlänge hatte ich im ersten Moment schon Angst das du mir den Titel “Längste Campixx 2010 Review/Recap” streitig machst, doch ich habs nachgezählt es steht 10922 zu 7185 Zeichen für mich :P

Scherz beiseite, wie einige schon wissen, war deine SEO Campixx mein allererstes “SEO Event” auf dem ich mich habe blicken lassen (bisher nirgendwo) und muss ehrlich zugeben du hast in mir die “Lust auf mehr” geweckt, könnte also sein das ich mal wiederkomme (selbst schuld ;) ).

Auch wenn es weniger erfreuliche “Störmomente” gab, hat es mir alles in allem, sehr viel Spass gemacht und du hast die Messlatte (was ich von einem SEO Event erwarte) sehr hoch gelegt.

Vielen Dank das ich dabei sein durfte. Warn “klasse Ritt Cowboy” (oder besser Yankee).

P.S.: Besonders viel Spass hats gemacht deine Photowall zuzuspamen ;)

seonderbar

Hi Marco,

hatte Dir ja bereits während des Konzertes gesagt,also im Vollsuff, wie geil ich Deine “SEO-Konf” fand. Wirklich der Hammer. Bin nicht wirklich der Konferrenzgänger, aber die SEO-Campixx war ein wahrhaftig gelungenes Event. Die Ausnahmen die du in deinem Bericht erwähnst sind eigentlich nicht solche, die man von “Erwachsenen” erwarten sollte. Dennoch kann man solche “Überdiezieleschießer” nie von vorneherein ausschließen. Ist wirklich schade, dass manche sich nicht benehmen könnern.

Feiern und Party machen mit ein paar Scherzen ist ja OK, aber pöbeln, Personal beleidigen etc. ist nicht das, was man von “Erwachsenen” Leuten erwarten kann. Schade, aber manche scheinen einfach die Chatrealität mit der richtigen Welt zu vermischen.

Nichts destotrotz habe ich zu 95% auf der Campixx super nette Leute gefunden, neue Kontakte geknüpft und Abseits der Sessions zahlreiche Inputs erhalten. Auch die Sessions waren größtenteils wirklich leereich. Man sollte sich nur vorab überlegen, was will ich wissen und wo ist evtl. der Showcharakter dominierend. Die Mischung war jedenfalls genial!

Also nochmal hier und ohne Suff! Danke Marco, für das geniale Event und ich werde, sofern Du es nochmal auf die Beine stellst, und ich ne Karte ergatter, wieder am Start sein! Keep it up mister!

Big thx and thumbs up, up, up!

Andreas

Eric

Hey Marco, das klingt ja fast etwas frustriert. Aber das ist nicht nötig. Als ich bei unserer Session dem Veranstalter-Team dankte, gab es spontanen Zwischenapplaus. Der ging an euch. Ich denke, (fast) alle haben wahrgenommen, was ihr da gestemmt habt und – wie schon geschrieben – meinen besonderen Respekt hast du für die ruhige Art, mit der du das durchgezogen hast. Selten ist ein Veranstalter so präsent und “ansprechbar”.
Und, komm, sei ehrlich: Du freust dich auch schon auf die nächste SEO Campixx. ;-)
Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich: Nimm einen höheren Eintritt (das meine ich ernst) und gib den Besserverienern der Branche die Chance, einen “Einsteiger” zu sponsoren. Das fördert das Zusammenspiel und dann macht euch die Sache auch finanziell mehr Spaß. Das gönne ich euch von Herzen.
gruß aus tölz

Gretus

Hallo,

ich habe es Dir am Montag gesagt, sei nicht so kritisch. Alle Beteiligten waren begeistert, was will man mehr? Auch wenn nach Organisation einer deratigen Veranstaltung das große Loch kommt, freu Dich einfach, dass es geschafft ist und alle das nächste Mal gerne wiederkommen ;-)

Grüße

Gretus

Stephie

Hallo Marco,

ich kann hier nur nochmal mich selbst zitieren aus meiner Recap: “Für mich ein ganz eindeutiges Plus der Veranstaltung ist definitiv die bei fast allen (einzelne Außnahmen gibt es immer) Teilnehmern ausgeprägte Offenheit für neue Gesichter und Gedankenspielereien eines Newbies Bei großen Businessveranstaltungen hat man – wenn man nicht “jemand” ist – keine Chance darauf, auch mal seine Meinungen oder Ansichten zu äußern und vielleicht auch diskutieren zu lassen.”
Ich kann dich verstehen, wenn du es schade findest dass noch nicht genug diskutiert wurde, da es sich in den Panels sehr unterschieden hat. Aber auch neben den Panels kamen ja auch viele Diskussionen zustande, die auch nicht selten erst durch die Panels inspiriert wurden. Manchmal braucht es eben ein bißchen, bis sich dann Fragen zu einem Thema bilden. Ich persönlich fand es toll, dass ich dann zu den Referenten gehen konnte (hier seien z.B. Seodeluxe und Mario Fischer erwähnt) und sie mir auch außerhalb des eigenen Panels Fragen beantwortet haben und sich interessiert haben.

Konstruktive Kritik in unterschiedlichen Kleinigkeiten ‘(Stichwort: Kurzbeschreibung der Vorträge, Frei-Wasser am Freibierabend, da ja auch Minderjährige dabei waren) mag es geben. Doch lass dir gesagt sein, dass diese Veranstaltung weit weniger Kritikpunkte bietet als jede andere, auf der ich bisher war! Lass dir von einzelnen Idioten (Stichwort T-Shirtverbrennung) nicht den Gesamteindruck so schmälern!

Lange Rede, kurzer Sinn: ich hoffe sehr, dass das Ergebnis der “Anpassung” ist, dass du sie wieder organisierst. Gerne auch mit meiner Unterstützung! :)

Liebe Grüße

Stephie

Pingback: weitgestreut.de » Blog Archive » Wieder zurück von der SEO Campixx 2010

Randolf

Kein Grund sich von den wenigen Negativ-Aspekten die Stimmung versauen zu lassen – die Campixx war zweifelsohne ein Erfolg! Dieses Jahr war die Latte aber aufgrund der grandiosen Premiere sicherlich extrem hoch, hat dem Druck aber gehalten, nur dass dadurch die kritischeren Stimmen etwas lauter waren. Auch ich könnte die nicht allzu grandiose Tiefe der meisten von mir besuchten Vorträge bemerken, den SelbstvermarCCter, der scheinbar 4 ‘Vorträge’ gehalten hat (die ich in Kenntniss seiner ‘Fähigkeiten’ aber wohlwissend ausgelassen habe) oder die SEO-Toolbox-Vermarkter, die sich alle drei open spots am zweiten Tag gekrallt haben. Dickes Kompliment, dass du spontan noch einen ganz neuen Raum mit Laptop klargemacht hast, als ich eine Stunde vorher den Facebook-Workshop angekündigt habe. Der war aus meiner Sicht gelungen, denn nicht ich, sondern die anwesenden Experten haben mit ihrem Beitrag die Session wertvoll gemacht.

Wegen der T-Shirt-Verbrennung bitte kein Drama: das ist eine normale Suff-Aktion und in keinster Weise ernstzunehmen. Da sind bei anderen (guten!) SEO-Meetings nachts schon ganz andere Dinge in Flammen aufgegangen und mir sind brennende T-Shirts 1000mal lieber als gähnende Spassbremsen in Schlips und Kragen…

SEOnaut

Danke an alle, die bislang geschrieben haben. Es war klar, dass es sich ein wenig depressiv liest. Aber ihr könnt gewiss sein, dass ich grundsätzlich glücklich über den Verlauf bin und mich genau so freue wie ihr. Das es so kritisch ist, ist eine Typfrage. Bin immer auf der Suche nach Lösungen ;-) und ruhe mich fast nie auf Erfolgen aus. Danke an meine Eltern dafür ;-)

Florian

Also ich freue mich jedenfalls auf die nächste SEO-Campixx! @Marco + Team ihr habt nen super Job gemacht. Nörgler und Neider muss man sich hart erarbeiten. Keep up the good work! (Mein liebster Kommentarspam-Satz)

Thomas

Die Aktion mit dem brennenden Shirt kann ich nun gar nicht verstehen. Ich fand es sehr positiv, mal unrasiert und ohne Vertreter-Uniform zu fachsimpeln. Aber vielleicht habt Ihr seinen Namen falsch geschrieben? ;-)

Ich war jedenfalls sehr positiv überrascht von der Campixx und wäre froh, wenn es eine Campixx 2k11 gibt.

Vielen Dank an das Orga-Team, es war echt super!!!

…und viele Grüße an die Nörgler: Meckern ist einfach, besser machen ist schon schwieriger … ;-)

Johanstormarn

Moin,

Ich könnte das Lob aus den Vorkommentaren nochmal wiederholen. Aber ich beschränk mich lieber auf ein paar kleine Anmerkungen:

1. Nicht jeder ist zu Open Space in der Lage, wie Du richtig angemerkt hast. Ist halt immer ein bisschen problematisch, wenn Menschen nicht mit Freiheit umgehen können und sich selbst entscheiden müssen, wie sie ihre zeit gestalten wollen. Ich persönlich fand Konzept und Organisation sehr gelungen

2. Forenwand: Nächstes Mal wäre ein digitaler Nachtrag der neuen Foren super. Dann muss man nicht immer zum Ausgang rennen um anschließend wieder quer durch das Hotel zu laufen. ;)

3. Non-Alkohol-Getränke am Samstag Abend. Gab es welche? Ich persönlich hätte mich gefreut zwischendurch ab und an Mal mit Wasser strecken zu können. Hat mir auch nicht geschadet es nicht zu tun. Aber: Es gibt ja durchaus Menschen, die keinen Alkohol trinken. Von daher wäre es klasse, wenn es beim nächsten Mal auch non-Alkoholika geben würde.

2 kleine konstruktive Punkte. Eher so minor Bugs von mir. Ist ein sehr guter Schnitt. ;)

Vielen Dank! Und bis 2011 ;)

Dirk

Na dann mal mein Senf, oh je jetzt wird es lang ;-)

Also Leute die da echt mit der Einstellung; “ich gehe jetzt zu einer Session, der offenbart dann all sein Wissen und seine tiefsten Geheimnisse und am Montag mach ich´s dann genau so und werde reich” zur Campixx gehen sind echt auf der falschen Veranstaltung und haben auch irgendwo nicht kapiert um was es geht.
Bitte bleibt das nächste mal einfach daheim und lest e-Books zum reich werden! (kann es nur noch mal schreiben, nervt mich wie Sau!)

Für mich gibt es zwei Arten von Sessions, die Info-Sessions mit Tools und Anwendungen, die ich wichtig finde da man hier Einblicke in Arbeitsmittel
bekommt die man für sich gebrauchen kann und es gibt natürlich die “mitmach”-Sessions.

Gerade die zweite Kategorie ist natürlich schwer , hier kommt zum einen mal der menschliche Faktor dazu “nur nichts falsches fragen oder sagen” und dann spielt es natürlich eine Rolle wie die Präsentation aufgebaut ist.
Diese Sessions sollten dann nicht unbedingt von Firmen in diesem Sinne gehalten werden sondern müssen von uns Teilnehmern kommen. Letzendlich geht es ja darum einen Informationsaustausch zu erreichen, da braucht es jetzt nicht unbedingt die Bling Bling Präsenation
mit den Lösungen sondern eher eine Aussage, Herangehensweise oder These die dann Diskutiert werden kann. Wenn da dann jeder seine Sichtweise oder auch vielleicht seine Erfahrungen einbringt passt es doch und man bekommt viele Infos.

Für mich z.B. ganz klar, ich würde mich niemals als SEO in diesem Sinne zu bezeichnen, ich mache Affiliate Marketing und basta.
Wer erfolgreich mit Affiliate Projekten sein will benötigt natürlich auch gewisse Seo-Kentnisse, ohne Sumatraffik kein Vergnügen, also doch wieder irgendwo Seo.

Auf was ich hinaus will:
Mit meinem Teil von Wissen kann ich eventuell Informationen und Sichtweisen weitergeben die für andere Interessant sein können, ich bekomme wiederum Informationen aus einer anderen Perspektive, da gibt es ja echt viel. Manche sind fit in technischen Geschichten, andere haben den Hang zum Linkbuilding, manche können WP-Blogs super optimieren, dann gibt es die Content Schreiber usw., jeder ist doch irgendwo in seinem Gebiet Fit und kann was beitragen.

Mein Vorschlag daher:
Vor der nächsten Campixx klappert man einfach ab über was einzelne Leute gerne quatschen würden, man macht eine Themensammlung und dann sollte es ja nicht schwer sein frewilige zu finden die sozuagen den Diskussionsleiter spielen.
Eine kleine Präsentation mit einem Ansatz dazu sollte hier ausreichend sein, den Rest müssen die Teilnehmer mit einbringen.

Beispiel: Angeschlagen ist die Session “WP Blogs optimieren”

Ich setze mich hin und erzähle oder Zeige was ich in WP schon angestellt habe, welche PlugIns ich verwende, wo ich evtl. auf die Nase geflogen bin.
Wenn dann Teilnehmer auch jeweils was dazu Beitragen und erzählen geht man da hinterher raus und hat eine Menge an Informationen.
Wir sind Online, da ist es doch einfach anhand von Beispielen was während der Session zu zeigen.
Was man nicht erwarten sollte ist in so einen Beitrag zu gehen und hier die Lösung vom Vortragenden von A bis Z zu erhalten sondern von der Gemeinschaft, aus der Diskussion heraus.

So einen Vortag sollte jeder von uns hinbekommen da man ja nicht die Last mit sich tragen muss hier Mr. Perfekt zu sein sondern der “Anstuppser” zur Diskussion ist.

Hoffe man versteht wie ich das meine.

Letztendlich bietet Marco und sein Team ja echt die Grundlage und Plattform eines super geilen Events welches wir gestalten können.
Wer darauf keinen Bock hat und nur Infosaugen will der soll halt nicht hingehen.

Grüße
Dirk

mac

Gewöhnlich lasse ich Konferenzen, Messen und ähnliche Veranstaltungen gerne an mir vorbeiziehen. Das Konzept der Campixx klang interessant und glücklicherweise habe ich das 3 Stunden-Anmelde-Zeitfenster erwischt. Ich fand den gesamten Event toll und die Sessions gut bis sehr gut. Knapp die Hälfte der von mir besuchten Sessions hatte eher den Charakter einer Diskussion und die andere Hälfte waren tatsächlich „nur“ Frontalvorträge (Bei >50 Anwesenden auch sehr praktikabel).

Da du aber nach Verbesserungspotentialen suchst:
– Neben einem reißerischen Titel brauchen die Sessions unbedingt(!) eine Kurzbeschreibung des Inhalts (Tags).
– Abendessen am SA war definitiv zu fleischlastig (Sonstiges Catering war gut bis sehr gut!)

Vielen herzlichen Dank an Marco und sein TEAM für die hervorragende Organisation eines wichtigen Events.

Und dieser „T-Shirt Verbrennung“ solltest du wirklich keinen Wert beimessen, das klingt nach einer spätpubertären Aktion unter Alkohol.

SEOPunk

Lieber Marco, gelungene Veranstaltung, zweifelsohne und Danke nochmal für Deine Nerven vorher mit all unseren Specialwünschen für die SEO Band ;-) Die Gummibärchen fehlten noch. Zur Kritik: Ich finde es tatsächlich auch eher langweilig, wenn sich jemand vorne hinstellt und einen Vortrag hält. Das lockt natürlich die nehmer an. Auch ich muss zugeben, dass ich mich vornehm zurückgehalten habe, was ich mal auf meine körperlichen Schmerzen schiebe ;-) Aber es kam wirklich zu wenig Diskussion auf. Gerade die Session von Friday war ein prima Beispiel, statt Fragen zu stellen und Diskussionen anzufangen, gingen alle nach 10 Minuten der Buchvorstellung wieder raus. Ich fände es daher auch besser mehr in die Richtung Workshops, Diskussionsrunden zu gehen. Eine Ankündigung, die ein wenig Vorgeschmack gibt um was es gehen wird mit 10 Minuten Einführung in das Thema und dann einer Diskussion unter den Teilnehmern finde ich viel spannender. Weg von der Powerpointpräse, hinzu praktischen Beispielen bei denen alle Seiten voneinander lernen können. Die Campixx muss vom Erfahrungsaustusch aller lernen und nicht vom Konsumieren. Dazu fahren wir ja jetzt auf die SMX ;-)
Ausserdem muss es weitergehen, denn wir planen die Präsentation unserer ersten CD auf der Campixx 2025.
Grüße
Jan

Pingback: Kritischer Rückblick zur Campixx 2010 - SEO.at

Pingback: orange-seo Blog » Blog Archiv » Campixx 2010 Recap Verlinkungsnetz – Wieviele Links hast Du?

CBS

Ich habe die Campixx dieses Mal nur von außen betrachtet und fand den Hype wahnsinnig. Generell kann ich Deine Gefühle und Gedanken ein wenig nachvollziehen, da ich ja auch schon das eine oder andere Event organisiert habe – wenn auch nicht in diesem Umfang. Es ist immer schwierig die Reaktionen der Anderen “objektiv” zu betrachten. Generell wird man sich aber bei solch einer Anzahl an Teilnehmern einfach ein Stück weit damit abfinden müssen, dass ein recht großer Teil eher nehmen als geben wird. Das ist meines Erachtens auch recht natürlich, gerade wenn man bedenkt, dass solch ein Event ja auch mit der Zeit immer mehr Einsteiger anzieht, die einfach noch nicht so viel “beisteuern” können, wie die alten Haudegen. Selbst unter denen mit Knowhow ist nicht jeder “geboren für die Bühne”. Was mich persönlich auch im Moment etwas an der “Szene” stört, ist der von Dir auch schon beschriebene teilweise unangebrachte Umgang untereinander – jeder hat so seine Macken, aber irgendwo sollte man es auch mal “gut sein” lassen können. Ich denke aber, das überwiegend positive Feedback der Teilnehmer macht immer wieder Mut, die ganze Mühe auf sich zu nehmen. In diesem Sinne “continue the spirit”!

Sebastian

Lieber Marco,
für mich war es die erste Campixx und ich war begeistert: Viele interessante Vorträge gehört, die mir einen Berg neuer Ideen beschert haben und unter denen unsere Techniker wohl die nächsten zwölf Monate “leiden” werden. Dazu interessante Kontakte geknüpft, die gerade im Bereich SEO sehr wichtig sind. Alles in allem eine tolle Veranstaltung, die Du und Dein Team toll organisiert habt.
Nur zwei Kritikpunkte von mir:
1. Mehr Infos zu den Vorträgen, damit man besser einschätzen kann, WER spricht und auf was genau besprochen wird. Bei meinem Thema “Google News” dürfte das recht einfach gewesen sein, aber manche Themen sind schwer zu greifen.
2. Ich fände es super, wenn die Vorträge als Video den Campixx-Teilnehmern zur Verfügung gestellt würden. Ich hätte gerne mehr Vorträge gehört. Allerdings habe ich Verständnis dafür, dass Sprecher nicht auf Video aufgezeichnet werden möchten.

Viele Grüße
Sebastian

P.S.: Kann ich mich bei Dir schon für die Campixx 2011 anmelden oder soll ich dich wieder auf der Dmexco ansprechen? ;-)

Michael Feike

Hey Marco, lass den kopf nicht hängen;-) Für mich war es jetzt schon die beste Veranstaltung des Jahres. Hast Du einfach super gemacht und ich hoffe sehr, dass Du Dich nächstes Jahr auch wieder durchringst die SEO Campixx 2011 zuveranstalten. Die Effektiven sagen “Großes Lob und Vielen Dank!”

LG Micha und Thomas

Loewenherz

Hey Marco, mach dich locker, das ist wohl so eine Art postorgasmischer Depression :) Die Campixx war super – klar, gibt es immer das ein oder andere, was nicht perfekt ist, aber hey, wir sind alle Menschen.
Apropos: Bei deinen Links oben haben sich Formatierungsfehler eingeschlichen.

@Dan: Was den Preis “Längsten Campixx 2010 Review/Recap” betrifft – gegen meine 17433 Zeichen kommst du sicher nicht an. Und wer so öffentlich konstatiert, dass er bei keinem Vortrag etwas lernen konnte, ist im Folgejahr zwangsverpflichtet, selbst einen Vortrag zu halten.

Dan

@Löwenherz: Ok ich gebe mich geschlagen, es gibt wohl doch noch eine größere “Quasselstrippe” als mich, hast gewonnen und hiermit die Krone erhalten für die offiziell längste Campixx Review :)

Ich liebe es wenn Aussagen “dramatisiert” werden, dir ist schon klar das bei der Campixx 8-9 Sessions parallel stattgefunden haben und ich immer nur bei einer sein konnte? Daher kann ich auch nur für die sprechen wo ich selbst war (ich bilde mir ja kein Urteil über Dinge bei denen ich nicht selbst anwesend war) und bei denen war halt nix neues für mich dabei. Klar könnte ich mal nen Vortrag halten mit “explosiven Inhalt” doch danach müsste ich alle Teilnehmer anschliessend “um die Ecke bringen” ;)