Mega Drop Down Menüs für Shop Starter

Mega Drop Down Menüs liegen bei Onlineshops voll im Trend. Viele der bekannten, großen Onlineshops nutzen dieses Navigationselement. Viele Webmaster mit neuen Onlineshops lassen sich verständlicher Weise von dem Trend inspirieren und bauen die Navigationskonstruktion nach.

Mega Drop Down Menüs

Was die Großen machen, kann für mich nicht schlecht sein ?

Im Rahmen der kleinen Sonderserie (Tipp 1, Tipp 2) zum Thema Suchmaschinenoptimierung in Onlineshops möchte ich insbesondere zu dem Thema der Mega Drop Down Menüs ein paar Sätze loswerden. Gerade im Agenturgeschäft habe ich genau mit diesem Problem sehr oft zu tun. Die Gründer strahlen voller Vorfreude auf den Launch ihres Shops oder haben bereits viel Geld ausgegeben für das Design und stehen nun vor dem angedachten Sprung in ein erfolgreiches Geschäftsleben.

Doch nicht nur die KMU Gründer haben in diesem Punkt ein Problem, sondern auch große Brands machen mit ihren Onlineshops oft den selben Fehler.

Unbedachter Einsatz von Mega Drop Down Menüs

Ein klassischer Bereich in einem Universum zwischen Usability und Suchmaschinenoptimierung. Gehen wir dazu einmal zu den Basics der Suchmaschinenoptimierung. Jeder Link zählt. Habt ihr das schon einmal gehört ? Sicherlich ! Doch die Meisten, die ich treffen beziehen diese Aussage nur auf externe Links und das ist grundlegend falsch.

Gerade zu Beginn hat fast jede Seite NULL Trust bei Google (und anderen Suchmaschinen). Zumindest, wenn ihr mit einer Domain wirklich frisch startet. Subdomains großer und starker Hauptbrandseiten (sowie Expired Domains) lassen wir mal absichtlich außen vor. Es gibt also eine Startseite und zu Beginn wird diese ohne Links ausgestattet sein. Leute, die jetzt schon einmal ein SEO Buch gelesen haben, die wissen ja, dass gerade in diesem Zustand die interne Verlinkung wichtig ist. Wenn ich also aus einer Mega Drop Down Navigation mit einem Link, der auf Kochtöpfe lautet in die Kategorie Kochtöpfe verweise, dann habe ich schon mal grundsätzlich etwas richtig gemacht. Wenn wir das Spiel so fortsetzen, dann hat es mit der Annahme NULL Trust im Grunde nur positive Auswirkungen, wenn ich mit vielen Links aus der Navigation (deshalb ja auch mega = megaviele Verweise) hart mit den passenden Linktexten in die Kategorien und Unterkategorien verweise.

So weit, so gut. Doch das Spiel beginnt erst mit der Hinzugabe des Trusts und der baut sich bekanntlich durch Links auf. Ja, Links es ist immer noch so ;-). Es werden jetzt also viele Anstrengungen unternommen, um die Seite mit Links zu versorgen. Da die meisten Webmaster von Onlineshop ja hoffentlich schon etwas von “Brandtrust” gehört haben, werden die ersten Links somit auch auf die Startseite zeigen. In vielen Fällen dann genau mit den Brandnamen. Der Stolz auf die neue Marke ist nicht verkehrt. Umso weniger Ahnung die Webmaster von dem Bereich SEO haben, umso mehr werden sie gerade zu Beginn die Startseite verlinken und das ist gut so.

Masse der Verwässerung

Viele Shopbetreiber kommen, dann nach viel Mühe im Linkaufbau an einen Punkt, an dem sie nicht verstehen, warum ihr Onlineshop in der organischen Suche keinen Schritt nach vorne macht. Gerade zu Beginn liegt der Grund hier oft in der Nutzung der Mega Drop Down Menüs in Kombination mit vielen Links. Wenn man sich diese einmal anschaut, sieht man oft ganz wilde Konstruktionen. Hier werden nicht nur die Hauptkategorien verlinkt, sondern alle Unterkategorien gleich mit. Für den Linkjuice in die Tiefen der Seiten und der Kraft auf den verlinkten Einzelseiten ist es gerade zu Beginn schon wichtig, ob 100 oder 400 Links von der Startseite abgehen. 20 durchschnittliche externe Links auf die Startseite vererben bei 100 Tiefenlinks halt mehr Juice als 400. Ganz einfach gesagt, verwässert sich der Linkjuice, der über die Startseite in die Unterseiten geht mit jedem zusätzlichen Link bei gleicher angenommener Trustmenge.

Zu Beginn wenig Links

Daraus folgt, dass ein Onlineshop gerade zu Beginn mit wenigen Links arbeiten sollte. Das bedeutet nicht, dass nicht mit Mega Drop Down Menüs gearbeitet werden sollte. Ich beziehe das Mega jetzt mal auf die optische Größe und Sichtbarkeit. Wenn es um die Linkmenge dabei geht, sollte diese Navigation zunächst nur mit den Hauptkategorien bestückt werden. Der Verzicht auf die Unterkategorieverlinkung spart oft hunderte von internen Links und ist somit für die Suchmaschinenoptimierung deutlich effektvoller. Das Problem ist für viele Webmaster oft, dass sie diesen Zusammenhang nicht direkt sehen, da die Links ohne Nutzung des Hovers der Mega Drop Down Menüs nicht sichtbar sind.

Doch es wird besser

Im Grunde hört es sich jetzt so an, als ob man auf den Einsatz von Mega Drop Down Menüs grundsätzlich verzichten sollte oder diese grundsätzlich mit wenigen Links bestückt. Diese Aussage stimmt aber nur bedingt. Mit dem Wachsen des Shops und dem Wachsen der Linkmenge und des Trusts ergeben sich immer mehr Möglichkeiten, den Trust von der Startseite in die Tiefe zu bekommen. Soll heißen. Baut mit zunehmender Stärke Zug um Zug immer mehr Unterkategorien in die Navigation ein. Nicht in Massen. Wenn ihr auf einen Schlag 100 Unterkategorien einbaut, verliert ihr ziemlich schnell die Kontrolle. Kontrolle bringen oft die kleinen Schritte.

Die Startseite ist nicht immer die Volllösung

Wichtig ist, dass ihr auch bedenkt, dass die Startseite nicht der einzige Punkt ist, um Trust zu verteilen. Eine Lösung ist es zum Beispiel Seiten, die in der Mega Drop Down Navigation nicht auftauchen, direkt im Zuge des Linkbuildings mit Power zu versorgen. Die direkt gewonne Stärke erspart einem oft den Weg über den Startseitentrust. Das Problem ist in diesem Bereich die Masse. Linkaufbau in der Nach-Penguin Zeit ist nicht leichter und nicht preiswerter geworden. Wenn ich also mehr Tiefenziele bearbeite und versorge, wird es aufwendiger oder teurer, klar.

Es ist wie mit den 1000 Türen. Nur wenn ihr sie alle seht, habt ihr überhaupt die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen.

FAZIT

Zu Beginn eines Online Shops in der Mega Drop Down Navigation so wenig Links wie möglich nutzen und mit wachsender Stärke Links hinzufügen. Je kleiner die Schritte, umso besser die Kontroll- und Beobachtungsmöglichkeiten.

3 Antworten auf Mega Drop Down Menüs für Shop Starter

Julian

Da die User immer mehr in Richtung interne Suche wechseln ist ein großes Menü auch nicht mehr so notwendig wie vor 2-3 Jahren noch.
Denn die Usability darf nicht vergessen werden.