CAMPUS PARTY EUROPE 2012 ReCap

CAMPUS PARTY RECAP

Sie ist zu Ende, die CAMPUS PARTY EUROPE 2012 in Berlin. Zeit also für ein persönliches CAMPUS PARTY Recap der Veranstaltung aufbauend auf all dem, was wir im Vorfeld mitgeteilt haben.

CAMPUS PARTY – Spektakel in anderer Dimension

YouTube Preview Image

3 von 6 Tagen habe ich die CAMPUS Party begleitet und dabei ein Auf und Ab der Gefühle durch. Zunächst war ich von dem Konzept nicht so angetan. Sehr viel Spanier und dadurch wenig Fokussierung auf den wirklich internationalen Bereich. Sehr, sehr große Location, die selbst für 10k an Menschen echt riesig war. Essen nur gegen Wertbons mit komischem System. Ganz schlechte Akustik durch die Stage-Anordnung und, und, und…. .

Zum Glück ging die Veranstaltung über 6 Tage. So hatte ich im Laufe der Zeit die Möglichkeit für mich zu erkennen, wie unwichtig die ganzen Punkte im Grunde waren. Am Tag 2 meiner Durchreise war es schon deutlich wärmer und damit meine ich nicht die Außentemperatur, sondern die Atmosphäre auf dem Event. Es wurde einfach vertrauter. Man hatte sich an die schlechte Akustik gewöhnt und sich vor allen Dingen auf das Konzept besser eingelassen.

Diese auch für mich ungewöhnliche Entwicklung führt dazu, dass ich am Ende der CAMPUS Party feststellen muss.

DIE CAMPUS PARTY BERLIN war der Hammer

Selten habe ich von einem Event so viele Eindrücke mitgenommen, die mich in meiner zukünftigen Arbeit prägen werden. Ich muss da mal eines zu sagen :

SCHEISS AUF SEO !!!

Das Event hat so viel mehr gezeigt und mir wieder klar gemacht, wie klein und mickerig das ganze Onlinemarketing ist ohne das Basiselement der menschlichen Psychologie. Die CAMPUS Party hat durch die schiere Größe gezeigt, wie mit Massen umgegangen werden kann und auch, wie bewegend es ist, wenn sich diese Massen mental und in Aktion in eine Richtung bewegen.

Ich habe einige Menschen getroffen, die ich auf anderen Wegen komischer Weise nie getroffen habe. Dies hat mir auch gezeigt, dass ich mein Networking viel breiter gestalten muss. Ich habe aber auch Menschen getroffen, die ich kenne und schon lange nicht mehr gesehen hatte. Gerade bei diesen möchte ich mich bedanken (insbesondere bei Nicole Simon und Darren Cooper).

Im Grunde ist es schade, dass das Marketing für die CAMPUS Party Berlin nicht so funktioniert hat. Ich glaube sonst hätten viel mehr Deutsche den Weg zur Party gefunden. So bleiben nur das Konsumieren der Videos des Veranstalters und unseres Videos, um einen Eindruck von diesem Event der Extraklasse zu bekommen.

Wie ich am Rande mitbekommen habe, wurde die CAMPUS auch von Ortsansässigen nicht unerheblich geschnitten, aber so sei es. Die Hausaufgaben in Sachen Marketing muss die CAMPUS Party selber machen. Hatte ich eigentlich richtig gehört, dass die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder nach Berlin kommen soll ?

Ich würde es mir wünschen, denn es wäre ein Pflichttermin für mich.

 

3 Antworten auf CAMPUS PARTY EUROPE 2012 ReCap

Randolf

Ich hatte durchaus mehrmals von dem Event mitbekommen – meistens, weil es irgendeine Ticketverlosung war, die auf vielen Jugend-Affinen Medien durchliefen und hätte mich durchaus interessiert, war aber zeitlich absolut nicht machbar ;-). Mein durch diese Vorab-PR geprägte Eindruck war eher, dass es sich um ein Steuer-Gelder verbrennendes Wirwachsenallezusammen-Projekt der EU handelte (ohne das jetzt wirklich negativ zu meinen), wenn es tatsächlich die Privatwirtschaft ist (was beim Ex-Staatsunternehmen Telefonica ja auch nur relativ wäre…), macht es das ja schon wieder besser…